David Schwarz wird 1983 in München geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhält er im Alter von sechs Jahren bei Hildegard Müller-Besemann.

Ab 2002 beginnt er am ehemaligen Richard-Strauss-Konservatorium in München bei Prof. Leonid Chizhik sein Jazzklavierstudium. Zusätzlich erhält er von Olaf Dreßler klassischen Klavierunterricht. 2003 setzt David Schwarz sein Jazzklavierstudium an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar fort. Ab 2006 ist er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Neben dem Studium sammelt er zahlreiche Bühnenerfahrungen und startet eigene Musikprojekte. Dazu gehören die folgenden erfolgreichen Kollaborationen.

- ab 2007 Nu-Jazz Band “Mr.Bugslow”

- ab 2008 Multiface Pop Projekt “Maren Montauk”

- ab 2009 Kabarett Duo “Schwarzunschmitz”

 

 

Im Studienjahr 2009/10 verbringt David Schwarz ein Auslandssemester als Stipendiat an der renommierten Jerusalem Academy of Music and Dance.

Nach dem erfolgreichen Studienabschluss unterricht David Schwarz auch als Dozent bei Workshops in München (Jazzlines) und Lettland (Saulkrasti- Jazzfestival).

Seit 2011 absolviert er erfolgreich ein weiterführendes Masterstudium „Filmmusik“ in Potsdam-Babelsberg.

 

Preise, Auszeichnungen und Förderungen:

- mit “Schwarzunschmitz” :

  • 2. Preis beim “le meridien” in Stuttgart
  • 1. Preis beim “Ralph-Benatzky Chansonpreis” in Hamburg

- sowie mit “Maren Montauk” :

  • Soundtrack zu “Reise zum Mars”

  • Unter den letzten drei Nominierungen des König Pilsener Filmaward 2010
  • Zweiter Platz beim U.F.O Kurzfilmfestival Leipzig
  • Filmforum Halle 2010/ Publikumspreis
  • Unicato Award/Kategorie: Bestes Musikvideo
  • Teilnahme am Popcamp des deutschen Musikrates 2009

 

Musikprojekte und Kollaborationen:

  • Maren Montauk- Electrorot mit dem DJ Mike Kapelle
  • Maren Montauk III mit de Gitarristen Michael Büschelmann
  • spielte u.a. mit Jeff Cascaro, Michael Schiefl, Silvia Droste, Peter Eldrige, Inga Berzina, Pascal von Vroblewsky, Lucia Cadotsch, Manfred Bründel, Ernst Bier, Stefan Weeke u.v.m.
Back to top